Der Sika Solar Park

Die Sanierung der Produktionshallen der Sika Deutschland GmbH in Stuttgart fand im Jahr 2008 statt, die dabei entstandene Idee, auf den neu abgedichteten Dächern ein Fotovoltaik Kompetenzzentrum aufzubauen, entstand zu genau diesem Zeitpunkt.

So wurden zunächst vier verschiedene Fotovoltaiksysteme auf den bewährten Dachabdichtungen Sarnafil TS 77-20 angebracht. Die Idee setzte sich durch und es wurden nach und nach weitere Dächer saniert und verschiedenste neue Systeme installiert.

Im Jahre 2012 erwirtschaftete die Anlage auf einer Dachfläche von 2.100 m² mit neun Anlagen ca. 135 kWp. Sie erstreckt sich über neun Dachflächen der Sika Deutschland GmbH mit unterschiedlichen Ausrichtungen und Neigungswinkeln. Der Sika Solar Park wurde vor allem für die Kunden von Sika gebaut, alle, die sich im Flachdachbereich mit Großobjekten und Sanierungen beschäftigen (Architekten, Planer, Bauherren, Dachdecker). Sie können sich vor Ort persönlich von den Vorteilen und Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Systemen überzeugen sowie Details über die Verlegung auf dem Dach erfahren. Durch eine Technik, genannt „Datenlogger-Technik“ kann die Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Systems direkt verglichen werden.

Außerdem dient der Solar Park als Testdach für Langzeitstudien. Sika arbeitet stetig an der Weiterentwicklung und Verbesserung der einzelnen Fotovoltaiksystemen in Verbindung mit den Sika Kunststoffdachbahnen und den Flüssigkunststoffabdichtungen. Hierfür wurde im September 2010 ein Prüffeld für hochreflexive Dachbahnen installiert, mit dem die Auswirkungen der Sonnenreflexion auf verschiedenen Oberflächen und Farben geprüft werden.

Auch der Umweltschutz spielt für die Sika Deutschland GmbH eine große Rolle, der produzierte Strom wird in das Stuttgarter Stromnetz eingespeist – echter Ökostrom für die Region Stuttgart.

Mehr Informationen auf:
https://deu.sika.com/de/group/sustaina…